• Hotline
  • Kontakt
  • Ansprechpartner
  • Anfahrt

Zählerablesung wegen Umsatzsteuersenkung

Zählerablesung wegen Umsatzsteuersenkung

Die Bayerische Rieswasserversorgung (BRW) teilt mit, dass aufgrund der vorübergehenden Senkung der Umsatzsteuer im zweiten Halbjahr die Wasserzähler ihrer Kunden zum 30.06.2020 abgelesen werden. Kunden mit modernen fernauslesbaren Ultraschallwasserzähler müssen hierzu nichts weiter veranlassen. Diese Zählerstände werden von den Mitarbeitern der BRW erfasst. An die Kunden, die bisher noch keinen modernen fernauslesbaren Ultraschallwasserzähler erhalten haben, werden Ablesekarten verschickt, die mit dem Zählerstand zum 30.06.2020 zu versehen sind und portofrei an die BRW zurückgesandt werden können. Eine gesonderte Zwischenabrechnung erfolgt nicht, der niedrigere Steuersatz im zweiten Halbjahr wird im Rahmen der Jahresabrechnung für 2020 berücksichtigt. Hierdurch stellt die BRW sicher, dass alle Kunden entsprechend ihres tatsächlichen Verbrauchs von der Steuersenkung profitieren und eine korrekte Jahresabrechnung erhalten.

Seit dem Jahr 2016 baut die BRW im Rahmen des Turnuswechsels moderne fernauslesbare Ultraschallwasserzähler ein. Neben dem Zählerstand können auch verschiedene Fehlercodes ausgelesen werden. Dies kann beispielsweise dabei helfen, frühzeitig einen Rohrbruch innerhalb der Hausinstallation zu erkennen und somit Wasserverluste und Kosten zu vermeiden.